DESTROYER


Regie: Karyn Kusama
Darsteller: Nicole Kidman, Toby Kebbell, Tatiana Maslany

122 Minuten | USA 2019 | ab 16
2. Woche
Eine vom Leben gezeichnete Polizistin auf ihrem persönlichen Rachefeldzug… Karyn Kusama schickt Nicole Kidman als einsame Wölfin in L.A.s staubige Weiten – moderner Krimi Noir, phänomenal gespielt!

 

Ein Mordfall wie jeder andere – so scheint es. Erin Bell (Nicole Kidman), Polizistin in Los Angeles, wird schnell eines Besseren belehrt: Indizien am Tatort deuten darauf hin, dass eine verschollen geglaubte Person aus ihrer Vergangenheit wieder zurück ist. Silas ist der Grund, warum Erin heute eine innerlich wie äußerlich zerstörte Frau ist, die durch ihr Leben stolpert wie eine Untote. 17 Jahre sind vergangen, seit Erin als verdeckte Agentin Silas zum ersten Mal auf der Spur war. Damals endete die Ermittlung in einer Katastrophe. Jetzt sieht Erin die Gelegenheit gekommen, ihre Sünden von einst wieder gut zu machen und Silas zur Strecke zu bringen. Koste es, was es wolle… Karyn Kusama (JENNIFER´S BODY) inszeniert ihre Protagonistin als eine Frau, die von Jahrzehnten des Selbsthasses gezeichnet ist – ein Cop, wie das Kino sie liebt. Ihre Gedanken hängen in der Vergangenheit, ihr Körper ist lediglich Mittel zum Zweck, vom Alkohol aufrechtgehalten, und auch die zwischenmenschlichen Beziehungen haben die Jahre des emotionalen Raubbaus nicht gut überstanden. Mit vielen Anspielungen an Klassiker des Genres inszeniert Kusama einen Film Noir, der nicht nur atmosphärisch auf ganzer Linie überzeugt. Was als typische Geschichte über eine zynische Polizistin und ihren Fall beginnt, gibt sehr bald preis, dass der bekannten Erzählweise nicht allzu sehr zu trauen ist: Im Kopf der Hauptfigur herrscht Chaos. Auch der Umstand, dass in diesem Noir-Streifen eine Frau, noch dazu die sonst so grazile, ätherisch schöne Nicole Kidman (DER VERLORENE SOHN) die zerschlissene Hauptfigur verkörpert, macht den Film ungewöhnlich. Und die Regisseurin, die vor gut 20 Jahren mit dem Frauen-Boxfilm GIRLFIGHT ihr viel beachtetes Debüt ablieferte, scheut sich nicht, ihr all das anzutun, was sonst männlichen Figuren vorbehalten ist. Die gleißende kalifornische Sonne tut das ihre dazu, taucht die Szenen in unbarmherzig grelles Licht, das hypnotisiert. Die spektakuläre schauspielerische Leistung von Nicole Kidman aber ist das Herzstück von DESTROYER. Ergreifend erzählt der Film mittels Kidmans kompromissloser Performance vom allzu lang gehegten Wunsch nach Rache und dem Gefühl, sein Leben verpfuscht zu haben. Ein bemerkenswerter, radikaler, neoklassischer Krimi Noir und ein faszinierendes Psychogramm!



Harmonie Freiburg
HeuteDiMiDoFrSaSoMo
20:4520:4520:45
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 30 Minuten vor Beginn.




OmU

Vorstellung im englischen Original mit Untertiteln

ab 14.03.2019