Logo Harmonie Logo Friedrichsbau Logo Kandelhof

GLÜCK AUF EINER SKALA VON 1 BIS 10


Regie: Bernard Campan, Alexandre Jollien
Darsteller: Bernard Campan, Alexandre Jollien, Tiphaine Daviot

93 Minuten | Frankreich 2021 | ab 6
4. Woche
Unverhofft kreuzen sich Louis' und Igors Wege, als der gestresste FulltimeBestatter den körperlich behinderten Fahrradkurier mit dem Auto anfährt. Kurzerhand beschließt der eigentlich recht zufriedene, doch mitunter etwas einsame Igor, dass eben Louis der perfekte neue Freund für ihn wäre. Alsbald befinden sich die beiden grundverschiedenen Männer auf einem gemeinsamen Trip nach Südfrankreich – in einem Leichenwagen... Ein lebensbejahendes „buddy movie", das herzlich unterhält!

 

Igor (Alexandre Jollien) lebt allein und jobbt als Fahrradkurier für Biogemüse. Ein paar mehr Kontakte zu anderen Menschen wären schön, aber ansonsten ist der körperlich behinderte Hobby-Philosoph nicht unglücklich. Louis (Bernard Campan) hingegen ist ein 24/7-Unternehmer, ein Workaholic, der vor lauter Arbeit in seiner Bestattungsfirma die Lebensfreude vergessen hat. Als er Igor auf seinem Fahrrad anfährt, ist ihm das doppelt peinlich: zum einen wegen seiner Unachtsamkeit, zum anderen, weil er offensichtlich einen Menschen mit Behinderung verletzt hat. Ein Unfall mit überraschenden Folgen, denn Igor hat sich in den Kopf gesetzt, dass Louis ein perfekter neuer Freund für ihn wäre – und Igor kann sehr hartnäckig sein... Ein gehandicapter Hobby-Philosoph und ein gestresster Bestatter erleben einen Roadtrip, den sie als Zufallsbekannte beginnen und als Freunde beenden. Was leicht in Richtung Kitsch driften könnte, gelingt im Fall der französisch-schweizerischen Tragikomödie ausnehmend gut. Die Entstehung der Freundschaft ist amüsant anzuschauen, teils schwarzhumorig und immer nah bei den sympathischen Figuren. Ein Glücksgriff ist die darstellerische Harmonie zwischen Alexandre Jollien und Bernard Campan, die als Duo auch für die Regie und – zusammen mit Helene Gremillon – das Drehbuch verantwortlich zeichnen. Die echte Freundschaft der beiden Männer hat das Projekt in vielerlei Hinsicht inspiriert. Dass der Fokus weniger auf einer raffinierten filmischen Gestaltung als auf den Dialogen und zwischenmenschlichen Interaktionen liegt, ist daher leicht verschmerzbar. Bei allem Feelgood-Faktor behandelt das Drama auch ernste Themen. Der Originaltitel PRESQUE beispielsweise spielt auf eine Szene an, in der Igor als „fast normal" bezeichnet wird – und trifft das Herz des Films. Solche Momente und die schauspielerische Chemie prägen den einnehmenden Roadtrip, der ehrlich rührt.



Harmonie Freiburg
HeuteDoFrSaSoMoDiMi
18:4518:4518:4518:4518:4518:45
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.



OmU

Vorstellungen im französischen Original mit Untertiteln

Harmonie Freiburg
HeuteDoFrSaSoMoDiMi
18:45
19:00
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.