ROADS


Regie: Sebastian Schipper
Darsteller: Fionn Whitehead, Stéphane Bak, Moritz Bleibtreu

99 Minuten | Deutschland, Frankreich 2018 | ab 6
3. Woche
Ein englischer Teenager, der keine Lust mehr hat auf Urlaub mit den Eltern, und ein Flüchtling aus dem Kongo, auf der Suche nach seinem Bruder – an einer Straße in Marokko lernen sie sich kennen. Doch der Weg nach Europa ist noch weit und unterwegs ist nicht jedem zu trauen... Von Tanger über Spanien nach Frankreich, bis Calais: Ein jugendliches Road-Movie auf der Fährte der gegenwärtigen Flüchtlingskrise – und die Geschichte einer besonderen Freundschaft. Von VICTORIA-Regisseur Sebastian Schipper!

 


Der 18-jährige Gyllen (Fionn Whitehead) aus London hat das Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet und ist dem Familienurlaub in Marokko entflohen, als er zufällig auf den gleichaltrigen William (Stéphane Bak) aus dem Kongo trifft. William versucht, die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Bruder zu suchen. In diesem Moment größter Verlorenheit beschließen die beiden, Verbündete zu werden: Angetrieben von jugendlicher Abenteuerlust bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg durch Marokko, Spanien und Frankreich bis nach Calais. Ein langer Weg, auf dem ihre Freundschaft und ihr Vertrauen zueinander wachsen... Drei Jahre nach dem sensationellen Erfolg von VICTORIA schickt der preisgekrönte Sebastian Schipper zwei Achtzehnjährige auf einen aufregenden und bewegenden Trip durch Europa. Ein Road Movie also, in dem es nicht nur um das Erreichen eines Ziels, sondern auch um das Unterwegssein geht, um eine Reise zu sich selbst. Gyllen und William sind getrieben von Abenteuerlust und einer unbestimmten Sehnsucht, sie wachsen auf ihrer Reise immer stärker zusammen. ROADS erzählt von einer bedingungslosen Freundschaft zweier Jugendlicher – angesiedelt in einer Welt, die sich im radikalen Umbruch befindet. Ihre Geschichte wirft einen Blick auf die emotionalen und gesellschaftlichen Risse, die die westliche Gegenwart prägen. Dabei setzt Schipper durchaus ein paar Leerstellen. Die Figur des William ist es, mit der er die Brücke zur aktuellen Flüchtlingskrise schlägt, die er nicht auf einen moralischen Konflikt herunterbricht. Und insbesondere das starke Spiel der beiden Hauptdarsteller, der britische Shootingstar Fionn Whitehead (DUNKIRK) und der französische Schauspieler und StandUp-Comedian Stéphane Bak (ELLE), trägt denn auch den Film. Ihre Figuren werden zu Freunden in einer Welt, die sich durch die Flüchtlingskrise verändert hat. Da hilft nur Zusammenhalt!



Friedrichsbau Freiburg
HeuteMoDiMiDoFrSaSo
16:3016:3016:30
16:45
20:5020:5020:50
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.